16. October 2016

Jüdisches Kulturerbe

Das Judentum war für mehrere Jahrhunderte prägender und integraler Bestandteil des Kraichgaus. Zahlreiche Orte dieser Region beherbergten jüdische Gemeinden unterschiedlicher Größe. Überreste der einstmals blühenden jüdischen Kultur finden sich auch heute noch in vielen Orten des Kraichgaus. Beispiele dieses reichhaltigen Kulturerbes werden an dieser Stelle immer wieder vorgestellt.

Einen sehr guten Gesamtüberblick bietet dabei die im Handel erhältliche Themenkarte Jüdisches Leben im Kraichgau (Verlag arte factum / ISBN 978-3-938560-08-2; ISSN 1863-0413), die mit einer umfassenden Begleitbroschüre ausgestattet ist. Diese Karte entstand im Rahmen einer bemerkenswerten Kooperation von Universität und Schule. Zwei Jahre lang arbeiteten Studierende der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg und Schüler der Realschule Waibstadt, des Adolf-Schmitthenner-Gymnasiums Neckarbischofsheim, des Wilhelmi-Gymnasiums Sinsheim und des Hartmanni-Gymnasiums Eppingen in höchst konstruktiver Weise zusammen, um diesen gänzlich neuen Beitrag zur Geschichte der Juden im Kraichgau zu erstellen.
  • Waibstadt: Jüdischer Friedhof
  • Neidenstein: Ehemalige Synagoge